Rettichfest 2018: Der Wasen „rockt“ wieder

764
Foto: © Musikverein Stadtkapelle Freiberg
Ab Himmelfahrt vier Tage Stimmung pur

Freiberg a. N.| Für viele in Freiberg und Umgebung ist es im Mai der „Pflichttermin“ schlechthin: Traditionell zum Vatertag startet am 10. Mai wieder das Rettichfest des Musikvereins Stadtkapelle Freiberg auf dem Wasen. Kulinarisch und musikalisch bietet das Fest wieder alles, was Festbesucher von einem Traditionsfest erwarten. Blasmusik, Rock und Pop sowie eine Bewirtung, die für „Feschtles-Fans“ keine Wünsche offen lässt.

„Dass wir hier in Freiberg richtig gut feiern können, hat sich inzwischen herumgesprochen – und unser Freiberger Musikverein beweist das mit seinem Rettichfest Jahr für Jahr“. Eine bessere Einladung zum Rettichfest 2018  wie dieses Lob von Bürgermeister Dirk Schaible kann es kaum geben. Von Himmelfahrt (10. Mai) bis Sonntag (13. Mai) wird der Musikverein Stadtkapelle Freiberg zusammen mit seinen Gästen den Freiberger Wasen wieder kräftig rocken. Musikalisch und kulinarisch stehen die Zeichen wieder auf „Stimmung pur“, wobei das musikalische Angebot von der traditionellen Blasmusik bis zu Rock und Pop  reicht. Kulinarisch kann man sich selbstverständlich nicht nur auf den Namensgeber „Rettich“, sondern u.a. auch auf die leckere Rettichfest-Wurst, Fleischbrot, Haxen und Pommes freuen. Und am Hähnchenstand zeigen die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer wieder, dass „knusprig“ und „saftig“ keine Gegensätze sind, sondern einfach ein richtiges Rettichfest-Hähnchen ausmachen. Dunkles und Helles von der Brauerei Engel sind ebenso wieder zu haben wie viele nicht-alkoholische Getränke. Auch aufs Viertele von den Weingärtnern Marbach braucht man nicht zu verzichten.

Der Himmelfahrtstag gehört schon seit eh und je der traditionellen Blasmusik. Zum offiziellen Start am Vatertag um 11 Uhr spielt wie jedes Jahr der Musikverein Stadtkapelle Freiberg, der um 13 Uhr von der Musikkapelle aus Wildenholz abgelöst wird. Nachmittags begeistern ab 15.15 Uhr die Kapellen aus Weißbuch und Schwieberdingen (ab 17.30 Uhr) mit ihrem Bühnenprogramm.

Und obwohl die Stimmung dann schon super ist – der Musikverein Stadtkapelle Freiberg wird ab 20 Uhr alles dransetzen, um noch eins drauf zu setzen und den Stimmungs-Siedepunkt zu erreichen. Da gibt’s nur eines: Früh kommen und die besten Feierplätze sichern.

Der Freitag (11. Mai) ist wie schon seit vielen Jahren der Kreissparkassentag auf dem Rettichfest – und mit der Freiberger Band Experience wird ab 19 Uhr wieder eine Best Of-Band aus dem Bandpool der Kreissparkasse Ludwigsburg Rock und Pop vom Feinsten bieten. Langjährige Besucher des Rettichfests wissen schon aus früheren Jahren: Experience und „Stimmung pur“ sind nur die zwei Seiten derselben Medaille. Schon lange vor der Schlussrunde von 23 Uhr bis Mitternacht wird es den Festbesuchern wieder schwerfallen, ruhig auf den Bänken sitzen zu bleiben. Selbstverständlich gibt es in den Freiberger Filialen der Sparkasse zum Kreissparkassentag wieder die beliebten Bons für Speis und Trank – als kleines Dankeschön an die Kreissparkassenkunden – und solange der Vorrat reicht.

Auch der Musikverein rockt
Aber nicht nur Experience, auch der Musikverein wird rocken: „Rock the Rettich“ heißt auch am Samstag wieder das Motto des Festzeltabends. Ab 18.30 Uhr wird die Jugendkapelle die Stimmung so richtig anheizen. Und dann lässt der Musikverein mit seinem Rock- und Pop-Programm das Festzelt wieder beben. Musikstücke zum Mitklatschen, Mitsingen und zum Abrocken bis Mitternacht. Dirigent Georgi Lambrinov hat mit den Freiberger Blasmusikern wieder ein Programm auf die Beine gestellt, das keiner verpassen sollte.

Der Sonntag steht zunächst im Zeichen der Blasmusik. Zum Weißwurst-Frühschoppen um 11 Uhr steht das Große Blasorchester Städtisches Orchester Kornwestheim auf der Bühne, das um 13.00 von der Freiberger Seniorenkapelle abgelöst wird. Ein Heimspiel in Freiberg hat auch der hiesige Akkordeonverein, der seinen zahlreichen Fans – und denen, die nach dem Auftritt zusätzlich zur Fangemeinde zählen werden –  ab 15 Uhr sein buntes Nachmittagsprogramm präsentiert. Ab 16.45 Uhr ist dann die Jugendkapelle des Musikvereins an der Reihe. Die jungen Musiker brennen schon darauf, auch am Sonntag nochmals ihr schon beachtliches musikalisches Können zu zeigen. Der restliche Abend gehört dann wieder dem Musikverein Stadtkapelle Freiberg, der nicht nur mit neuen Stimmungshits überraschen wird, sondern selbstverständlich auch die in den letzten Jahren bewährten „Stimmungskracher“ präsentieren wird.

Langjährige Rettichfestbesucher wissen es bereits, die neuen Gäste werden es spätestens am Abend des 14. Mai wissen: Das Motto heißt „Früh kommen, spät gehen und zwischendrin musikalisch und kulinarisch genießen“.