Hessigheimer Bürgermeister Günther Pilz am Donnerstag wiederverpflichtet

332
Landrat Dr. Rainer Haas: „Überzeugendes Wahlergebnis zum Start in die zweite Amtszeit“

Hessigheim.| Für seine zweite Amtszeit wiederverpflichtet wurde der Hessigheimer Bürgermeister Günther Pilz am Donnerstagabend. Er war bei der Bürgermeisterwahl am 25. Februar im Amt bestätigt worden. Landrat Dr. Rainer Haas gratulierte ihm im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Hessigheimer Rathaus und sagte: „Sie starten mit einem überzeugenden Wahlergebnis in Ihre zweite Amtszeit. Eine Wahlbeteiligung von mehr als 50 Prozent und fast 98 Prozent der Stimmen zeigen, dass die Hessigheimer mit Ihnen und Ihrer Arbeit zufrieden sind.“

Nach dem Studium zum Diplom-Verwaltungswirt war Pilz zunächst als Haupt- und Bauamtsleiter bei der Stadt Oberriexingen, danach als Leiter des Haupt-, Personal- und Ordnungsamtes bei der Stadt Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) tätig, bevor er im April 2010 das Amt des Hessigheimer Bürgermeisters antrat. Als wesentliche Projekte in der zurückliegenden Amtszeit nannte Landrat Haas das Landschaftsparkprojekt Dreschschuppengelände, die Erarbeitung der Gemeindeentwicklungsplanung sowie die Ortskernsanierung und den Ausbau der Kindertagesbetreuung.

Weiter führte der Chef der Kreisverwaltung aus: „Die Zusammenarbeit mit dem Landratsamt ist dabei stets gut. Sie haben in der vergangenen Amtszeit bewiesen, dass Sie verantwortungsvoll mit den Finanzen umgehen und dabei den Blick auf das Sinnvolle und auch Machbare richten.“ Für anstehende Projekte, etwa die Schaffung von neuem Wohnraum, die Initiativen im Bereich Tourismus und Naherholung sowie die Wirtschaftsförderung, wünschte Haas dem Schultes „eine glückliche Hand und viel Erfolg“.

In der Oberamtsbeschreibung aus dem Jahr 1853 werden die Hessigheimer als „sehr betriebsame, fleißige und sparsame Einwohner, deren Vermögensumstände zu den gut mittleren gehören“ charakterisiert. Dies gelte, so Haas, auch für die Gemeindeverwaltung und ihren Bürgermeister. Er wünschte Pilz für die nächste Amtsperiode „Ideenreichtum, Erfolg und Mut“ und übergab ihm die Urkunde, mit der das Landratsamt dessen Wiederwahl als Bürgermeister bestätigt.