Halbnachtabschaltung wird auf Wohngebiet östlich der B 27 ausgedehnt

225

Kornwestheim.| Ab Dienstag, den 20. März 2018, wird im Wohngebiet östlich der B 27 die Halbnachtabschaltung umgesetzt. Das bedeutet, dass zwischen 23 Uhr in der Nacht und 5 Uhr morgens jede zweite nicht LED-betriebene Straßenlaterne aus bleibt. Welche Laternen das genau sind, lässt sich an der roten Markierung erkennen, die auf dem Laternenpfahl angebracht ist.

Von der Halbnachtabschaltung ausgenommen sind die Aldinger Straße, die Enzstraße, die Rems- und die Murrstraße, die 50er-Zonen in der Theodor-Heuss- und der Neckarstraße sowie das gesamte Gewerbegebiet Wilkin-Areal. Auch an Unfallschwerpunkten sowie an nicht ohne weiteres erkennbaren, eingeschränkten Durchfahrtshöhen, Fahrbahnverengungen oder Verkehrsinseln bleiben die Straßenlaternen auch künftig alle an.

Die Halbnachtabschaltung wurde im Zuge der Haushaltskonsolidierung vom Gemeinderat beschlossen. Zunächst gab es von April 2016 bis zum Beginn der Sommerferien im Jahr 2016 in der Weststadt eine Testphase. Diese ist positiv verlaufen. Nun soll die Halbnachtabschaltung nach und nach auf das gesamte Stadtgebiet ausgeweitet werden.

Insgesamt können durch die Halbnachtabschaltung Stromkosten in Höhe von rund 60.000 Euro jährlich eingespart werden.