Martin Zerrinius ist neuer Leiter der Direktion Polizeireviere

441
Bild: Polizeipräsident Frank Rebholz (li.) mit dem neuen Leitenden Polizeidirektor Martin Zerrinius | Foto: PP Ludwigsburg

Ludwigsburg.| Mit über 1.000 Mitarbeitenden bei den zehn Polizeirevieren und 30 polizeiposten, der Polizeihundeführerstaffel und dem Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt verfügt die Direktion Polizeireviere über den größten Personalkörper beim Polizeipräsidium Ludwigsburg.

Mit dem Leitenden Polizeidirektor Martin Zerrinius hat die Direktion seit vergangener Woche offiziell einen neuen Leiter. Er tritt damit die Nachfolge des Leitenden Polizeidirektors Rudi Denzer an, der sich im November in den Ruhestand verabschiedete. Polizeipräsident Frank Rebholz stellte Zerrinius als sehr erfahrenen Polizeiführer, exzellenten Netzwerker und einen Mann vor, der sich zu hundert Prozent mit seiner Tätigkeit identifiziert ohne dabei den Blick auf seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verlieren.

Wesentliche berufliche Stationen:

  • 1982 – 1990 in verschiedenen polizeilichen Funktionen bei den Polizeidirektionen Ludwigsburg und Esslingen
  • 1990 – 1995 Sachbearbeiter beim Referat Öffentlichkeitsarbeit bei der Landespolizeidirektion Stuttgart I
  • 01.07.1997 Ernennung zum Polizeirat und Versetzung zur Landespolizeidirektion Stuttgart II
  • 1999 – 2013 Verschiedene Führungsfunktionen bei der Polizeidirektion Freudenstadt
  • 2013 – 2016 Staatsministerium Stuttgart
  • 21.06.16 Leiter des Polizeirevier Tübingen
  • 01.12.17 Leiter der Direktion Polizeireviere beim Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • 08.01.2018 Ernennung zum Leitenden Polizeidirektor