Junge Deutsche Philharmonie: Jazzclub meets Konzertsaal

87
Alexandre Tharaud & Junge Deutsche Philharmonie
Bernard Herrmann Taxi Driver Suite für Orchester
Harrison Birtwistle »Panic« für Altsaxophon, Jazz-Percussion, Bläser und Schlagzeug
Rolf Liebermann Concerto für Jazz-Band und Sinfonieorchester
George Gershwin »Rhapsody in Blue« für Klavier und Jazz-Band
Leonard Bernstein Sinfonische Tänze aus »West Side Story«

Alexandre Tharaud Klavier | Xavier Larsson Paez Saxophon
Junge Deutsche Philharmonie | Ingo Metzmacher Leitung

Samstag, 13. Januar 2018 | 19.30 Uhr im Forum am Schlosspark 1

Ludwigsburg.| Unter dem Motto SAX & CRIME präsentiert die Junge Deutsche Philharmonie unter der Leitung von Ingo Metzmacher ein Programm voller Rhythmus, Swing und Blue Notes: Neben Bernard Herrmanns düsterer „Taxi Driver Suite“ und Harrison Birtwistles energiegeladenem „Panic“ für Altsaxophon, Jazz-Percussion, Bläser und Schlagzeug lässt auch Rolf Liebermann mit seinem „Concerto“ für Jazzband und Sinfonieorchester die Grenzen zwischen den Genres verschwimmen. In der zweiten Konzerthälfte warten George Gershwins berühmte „Rhapsody in Blue“, dessen virtuosen Solopart der französische Pianist Alexandre Tharaud präsentiert, sowie die Sinfonischen Tänze aus Leonard Bernsteins legendärer „West Side Story“ auf das Publikum.

Die Junge Deutsche Philharmonie und der mit Vorliebe Werke des 20. Jahrhunderts dirigierende Ingo Metzmacher präsentieren ein musikalisches Kaleidoskop zum Thema Schmelztiegel Amerika. Die »Taxi Driver Suite«, die Filmkomponist Bernard Herrmann für Martin Scorseses Meisterwerk mit Robert de Niro schuf und Harrison Birtwistles ekstatisches Stück »Panic« pendeln dabei ebenso zwischen klassischer Attitüde und Jazz wie das in einem südamerikanischen Mambo gipfelnde, für die unkonventionelle Besetzung Jazz-Band und Sinfonieorchester komponierte »Concerto« von Rolf Liebermann oder die »Sinfonischen Tänze« aus Leonard Bernsteins legendärer »West Side Story«.

Auch George Gershwin schlug eine Brücke zwischen klassischer Musik und Jazz und ließ in seiner »Rhapsody in Blue« die Grenzen zwischen den Genres verschwimmen. Für den virtuosen Solopart dieser Komposition konnte der französische Weltklassepianist Alexandre Tharaud gewonnen werden, ein Klangästhet und Melodiker erster Güte, der mit seinem vitalen Zugriff die quirligen Melodien und Rhythmen gehörig zum Swingen bringt.

Karten 39 | 33 | 27 | 21 | 15 € Junge Besucher 8 €
Einführung 18.50 Uhr
VVK (07141) 910 3918 oder (0711) 2 555 555 | www.forum.ludwigsburg.de