Faszination Lego im Residenzschloss Ludwigsburg

1319
Foto: Staatsanzeiger
Familienausstellung mit reichem Begleitprogramm startet am 26.11.

Ludwigsburg.| Weit über 25.000 Besucherinnen und Besucher haben im Winter 2015/ 2016 die bunten LEGO-Modellwelten in Schloss Ludwigsburg erlebt. Damals standen an den Wochenenden Schlangen am Portal des Alten Hauptbaus. Jetzt kommt die Familienausstellung wieder, mit vielen neuen Modellen – und wieder mit vielen begleitenden Veranstaltungen, in den Museen und im Kinderreich des Residenzschlosses. Am Sonntag, 26. November, öffnet die Ausstellung ihre Tore.

Bereits zum dritten Mal der Magnet für Familien
Bereits 2015 und 2016 waren die Ulmer „Klötzlebauer“ im Schloss zu Gast mit ihren Lego-Modellen. Bei ihrer dritten Ausstellung im Schloss, die jetzt vom 26.11.2017 bis zum 18.2.2018 zu sehen ist, werden wieder viele der beliebten Modelle zu bestaunen sein – und viele neue sind dazugekommen. Einige haben die Modellbauer als Ergebnis von Zuschauerwünschen umgesetzt, etwa einen Südseestrand, eine Wanderregion in den Alpen und weitere Erlebnisse rund um den Globus. Außerdem bietet die Ausstellung weiteres Neues, wie z. B. die Stadt Springfield aus der TV-Serie „Die Simpsons“, Szenen der Star-Wars-Welt, einen großen Vergnügungspark, einen Märchenwald und vieles mehr. Alle Modelle stammen von den Ulmer „Klötzlebauern“. So nennen sich 30 Lego-Fans im Alter von 14 bis 68 Jahren, die in stundenlanger Tüftelarbeit die bunten Modelle entwickelt und aufgebaut haben.

Eindrucksvolle Zahlen
Mehr als respektabel sind die Zahlen der aktuellen Ausstellung: 30 Modellbauer der „Klötzlebauer“ haben über 160 Modelle und 15 Dioramen mit über 2.000 Minifiguren konstruiert und dabei insgesamt rund 450.000 Lego-Elemente mit einem Gesamtgewicht von einer halben Tonne verbaut. Allein der Aufbau im Residenzschloss dauerte 400 Stunden! Dass dabei wahre Kunstwerke voller liebevoller Details und kleiner Geschichten entstanden sind, muss nicht verwundern. Und auch diesmal werden die „Klötzlebauer“ wieder ihre Tricks und Kniffe beim Bauen mit Lego teilen: Es stehen viele Workshops mit den Profis auf dem Programm, der erste gleich am ersten Adventssonntag, am 3. Dezember. Und, ganz klar, bei diesem Termin geht es ums Nikoläuse Bauen! Die Workshops sind begehrte Termine: Frühzeitige Anmeldung ist daher empfehlenswert.

Umfangreiches Programm im Schloss
„Für uns ist es wichtig, dass wir mit der Ausstellung ein tolles Familienziel für die Wintermonate bieten – und dass sich die Lego-Modelle so gut mit Spielen und Spielzeug in vergangenen Jahrhunderten in Beziehung setzen lässt.“ Das sagt Stephan Hurst, der Leiter der Schlossverwaltung Ludwigsburg. Und so kommt es, dass die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg die Familienausstellung in viele Veranstaltungen und Angebote für Kinder und Jugendliche im Schloss einbetten. Etwa im „Kinderreich“, dem interaktiven Kindermuseum im Schloss für Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren. Während der Lego-Ausstellung dreht sich dort alles um das Thema „Historische Spiele“. Immer samstags und sonntags erfahren die jüngsten Schlossbesucher, mit welchen Dingen Prinzen und Prinzessinnen vor 300 Jahren umgingen –aber ebenso, ob es auch Spielsachen für die Kinder armer Leute gab. An allen Wochenend- und Ferientagen gibt es die Kinder- und Familienrallye durch das Modemuseum. Am Eröffnungssonntag der Lego-Ausstellung, am 26.11., ist die Teilnahme für Kinder kostenlos, Erwachsene zahlen den Sonderpreis von 1 €.

Ausstellungsangebot im Cafe und Besucherabstimmung
Die Ulmer „Klötzlebauer“ veranstalten bei ihren Ausstellungen immer wieder Wettbewerbe unter ihren Mitgliedern: Diesmal sind, passend zur Ausstellung in Schloss Ludwigsburg, Modelle von Schlössern, Burgen und Klöstern aus Baden-Württemberg entstanden. Die Besucherinnen und Besucher können darüber abstimmen, welches Modell ihnen am besten gefällt. Unter allen abgegebenen Stimmen werden am letzten Tag der Ausstellung Lego-Sachpreise im Wert von über 400 € verlost. Während der Dauer der Ausstellung bietet das Café Schlosswache allen jungen Ausstellungsbesuchern für günstige 4,90 € eine „Klötzle-Waffel“ und eine Tasse Kakao – am Eröffnungswochenende sogar für nur 3,90 €. „Das passt natürlich gut als Pause zwischen dem Ausstellungsbesuch und einer weiteren Familienaktivität im Schloss“, erläutert Stephan Hurst.

AUSSTELLUNGSORT
Grävenitz-Appartement und Hohenzollern-Appartement im Alten Hauptbau

TERMIN
Sonntag, 26. November 2017 bis Sonntag, 18. Februar 2018

ÖFFNUNGSZEITEN
täglich von 10.00 – 17.00 Uhr

BEGLEITPROGRAMM: WORKSHOPS
Bauaktionen mit den Ulmer „Klötzlebauern“
Sonntag, 3. Dezember 2017: Nikoläuse bauen*
Sonntag, 10. Dezember 2017: Ufos und Raumschiffe*
Sonntag, 17. Dezember 2017: Fachwerkhäuser bauen
Mittwoch, 27. Dezember 2017: Erwachsenen-Workshop: LEGO bestellen bei Bricklink, 15.00 Uhr
Sonntag, 7. Januar 2018: Bäume gestalten*
Sonntag, 14. Januar 2018: Ufos und Raumschiffe*
Sonntag, 21. Januar 2018: Häuser und Fassaden
Sonntag, 28. Januar 2018: Brücken bauen
Sonntag, 4. Februar 2018: Blumen, Büsche und Sträucher gestalten*
Sonntag, 11. Februar 2018: Ufos und Raumschiffe*

Die 45-minütigen Bauaktionen richten sich an Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren und finden jeweils um 11.00 Uhr, 12.30 Uhr und 14.00 Uhr sowie bei Bedarf auch um 15.00 Uhr statt. Bei den mit einem Stern * gekennzeichneten Workshops besteht die Möglichkeit, das Gebaute anschließend zu erwerben. Eine Anmeldung unter Telefon +49(0)71  41.18 64 00 ist unbedingt erforderlich.

Darüber hinaus werden Vertreter der Ulmer „Klötzlebauer“ an allen Wochenenden und in den Ferien vor Ort sein, um Fragen zu beantworten und durch die Ausstellung zu führen.

EINTRITT
Erwachsene 4,00 €, ermäßigte 2,00 €, Familienkarte 10,00 €. Gruppen ab 20 Personen pro Person 3,60 €

Kostenbeitrag Bauaktionen / Workshops pro Person 2,00 €