Brillen-Mosqua-Spenden-Aktion für Eritrea

256
Bild: Optikerwerkstatt in Asmara und ein dortiger Optiker beim Vermessen der gespendeten Brillen aus Ludwigsburg und der Region. | Foto: Rainer Gessler
Brillen wurden in Asmara an Optikerwerkstatt übergeben

Ludwigsburg.| Brillen-Mosqua führte dieses Jahr die 5. große Brillen-Spenden-Aktion durch. Dabei wurde die Rekordsumme von über 10000 Brillen für das afrikanische Land Eritrea gesammelt. Direkt im Anschluss an die Sammelaktion gingen die gespendeten Brillen auf ihre weite Reise in das ostafrikanische Land.

Markus Stammberger, der geschäftsführende Gesellschafter des Ludwigsburger Optikgeschäfts Brillen-Mosqua konnte über Rainer Gessler den Kontakt nach Eritrea herstellen. Rainer Gessler hat bereits mehrere Hilfstransporte nach Eritrea organisiert und begleitet.
Nun war Gessler bis vor wenigen Tagen erneut in Eritrea und hat die gespendeten Brillen direkt vor Ort an eine Optikerwerkstatt in der Hauptstadt Asmara übergeben. Die dortigen Augenoptiker bereiten nun die Spendenbrillen aus Ludwigsburg und der Region auf, vermessen diese und versenden sie je nach Bedarf in die unterschiedlichsten Regionen in ganz Eritrea.
„Ziel unserer Brillen-Spendenaktion ist es, den Menschen vor Ort das ohnehin oft beschwerliche Leben etwas zu erleichtern und ihnen mit einer Brille ein großes Stück „Mehr“ an Lebensqualität zu verschaffen,“ so der Ludwigsburger Optiker Stammberger über die Bewegründe zur 5. Sammelaktion in diesem Jahr. Markus Stammberger bedankt sich herzlich bei allen Spendern aus der Region und darüber hinaus und natürlich auch bei Rainer Gessler und dem Schirmherren der Aktion, Bietigheim-Bissingens Oberbürgermeister Jürgen Kessing. Kessing hatte bereits bei allen vorangegangenen Brillen-Spenden-Aktionen die Schirmherrschaft übernommen.
Alle drei Organisatoren freuen sich über den neuerlichen Spendenrekord. In diesem Jahr hatte Stammberger auch auf die Unterstützung bekannter Persönlichkeiten gesetzt. So konnte er zum Beispiel Hartmut Engler, den Sänger der Band PUR als Spender für seine Aktion gewinnen. Ebenso spendeten Dr. Heinz-Werner Schulte (Chef der Kreissparkasse Ludwigburg), Gerhard Kaufmann (Chef Winkels Getränke Holding), Bernd Hertweck (Chef Wüstenrot Bausparkasse) und der Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger nicht mehr getragene Brillen um zu helfen.