07 fängt sich mit Heimsieg

97
Mit 2:1-Sieg gelingt Anschluss ans Mittelfeld

Ludwigsburg.| Nach sechs Spielen ohne Sieg standen die Zeichen für die Mannschaft des Trainerteams Antonino Carneiro und Roman Kasiar auf Heimsieg. Dringend musste ein Dreier her, um nicht in den Abstiegsrängen festzustecken. An diesem verregneten Nachmittag auf dem Fuchshof musste das Trainerduo auch noch auf den erkrankten Rui Taigo verzichten. Das schien das Team jedoch keineswegs zu verunsichern – von Anfang an spielte man forsch nach vorne, wie man es in den letzten Wochen selten gesehen hatte. Mit Nicola De Pilla war auch endlich wieder ein richtiger Stürmer auf dem Platz.

In der 8. Minute der erste Abschluss, doch Emmanuel Goodwin Mc Donald zielt knapp übers Tor. In der 17. Minute die erste gefährliche Aktion der Gäste, doch der Schuss von Marius Pfender ist ebenfalls etwas zu hoch. In der 22. Minute setzt sich Melik Ersin entschlossen durch, der Abschluss aber knapp vorbei. In der 37. Minute ein tolles Zuspiel von De Pilla in den Lauf von Freddy Scheuber, doch dieser scheitert aus spitzem Winkel an TSV-Keeper Simon Hieber. In der 35. Minute nochmal McDonald, doch auch diesmal knapp vorbei. Die überfällige Führung fällt dann 2 Minuten später – toller Pass von Kapitän Asilhan Yildiz in den Lauf von De Pilla, und dieser spitzelt den Ball schlitzohrig an Keeper Hieber vorbei zur 1:0 Führung in der 37. Minute. Kurz vor dem Pausenpfiff gönnen sich die Schwaikheimer in der Defensive einen fatalen Aussetzer – zwei Mann sind sich nicht einig, De Pilla spritzt dazwischen und schiebt den Ball am verblüfften Hieber vorbei zum verdienten 2:0 Pausenstand.

Wie zu erwarten war blies Schwaikheim in Hälfte zwei wütend zur Attacke und beherrschte klar die ersten Minuten. Und sie wurden auch prompt belohnt als nach einem schönen Angriff über links Felix Bauer die Kugel entschlossen ins kurze Eck hämmerte. Keine Chance für 07-Keeper Maximilian Hübsch. Nun wackelte die Führung über einige Minuten, erst in der 64. Minute wieder Entlastung, doch Mc Donald scheitert an Keeper Hieber der glänzend parierte. Nun kamen die Minuten des Schwaikheimer Keepers Hieber, der seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel hielt und zum besten Spieler avancierte. In der 70. Minute scheitert Christian Seitz freistehend mit einem Kopfball am aufmerksamen Keeper Hübsch. Auf der Gegenseite pariert Hieber einen Freistoß von Yildiz und kratzt auch einen Schuss von Ersin noch aus dem Eck. Ein Gewaltschuss von Kapitän Felix Weiblen ist die letzte große Chance für den TSV, doch auch er scheitert an Hübsch. In der Nachspielzeit verhindert wieder Hieber die Entscheidung als er aus kurzer Distanz gegen den eingewechselten Christian Knecht rettet. In der Nachspielzeit noch gelb/rot für Kapitän Yildiz, er soll einen Freistoß zu schnell ausgeführt haben. Nach endlos scheinenden 6 Minuten Nachspielzeit pfeift der gute Schiedsrichter Johannes Röhrig dieses packende Spiel ab, das 07 verdient mit 2:1 für sich entscheidet.

Eine deutlich selbstbewusstere Mannschaft in Schwarz-Gelb knüpfte an die Leistung vom Spiel in Crailsheim an, wo man nur an seiner Abschlussschwäche scheiterte. Nun hatte man mit Nicola De Pilla einen vorne drin, der die Chancen auch versenkte. Und ohne den glänzenden Keeper der Schwaikheimer wäre das Spiel schon früher entschieden gewesen. Der TSV wie immer ein unangenehmer Gegner, doch Einsatz und heute auch gute spielerische Aktionen sorgten für den dringend benötigten Heimsieg. So konnte man den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen und die junge Mannschaft Selbstvertrauen tanken. Gerade die Jungen wie Emmanuel Atutononu Mc Donald, Fisnik Rama oder Melik  Ersin machten heute ihr bestes Saisonspiel. Diese Leistung lässt hoffen für die kommenden Spiele. Nun muss man zum SV Schluchtern, die nach ganz schlechtem Start mit ihrem neuen Trainer die letzen beiden Spiele gewonnen haben.

 07 spielte mit: Hübsch – Rama, Doufas, Di Matteo, Obeyapwa – Yildiz, Ersin (88. Maaß), Jimenez Santacruz (61. Knecht), Atutononu McDonald, Scheuber (84. Kope), De Pilla (80. Önverdi)