Verkehrsbericht für den Rems-Murr-Kreis

876
Bild: eigen

REMS-MURR-KREIS

Vollsperrung des Leutenbachtunnels am 18. November 2017
Sperrung in beiden Fahrtrichtungen aufgrund einer Übung der Einsatzkräfte notwendig
Wegen einer Übung ist der Leutenbachtunnel am Samstag, 18. November 2017, in der Zeit von 5 bis 12 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Schutzplanken auf der B29 werden ab Mittwoch umgerüstet
Sperrungen ab Mittwoch, 15. November 2017, zwischen den Anschlussstellen Beinstein/Endersbach und Endersbach/Beutelsbach in beiden Fahrtrichtungen / Ende der Bauarbeiten für 20.12. geplant

Wie bereits im August angekündigt, hat der Bund im Rahmen eines Programms zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf Bundesstraßen die Landratsämter mit einer Aufrüstung der Schutzeinrichtungen auf den Mittelstreifen von zweispurigen Bundesstraßen beauftragt. Bis 2020 soll durch den Einbau von Stahlsystemen mit einer sehr hohen Aufhaltestufe oder Betonsystemen eine höhere Durchbruchsicherheit erreicht werden. Dies schafft mehr Sicherheit bei schweren Unfällen, insbesondere bei Beteiligung von Lastwagen.

Nach den Vorarbeiten zwischen Beinstein und Geradstetten im September lässt das Landratsamt nun auf dem ersten Kilometer zwischen den Anschlussstellen Beinstein/Endersbach und Endersbach/Beutelsbach in beiden Fahrtrichtungen die Schutzplanken auf dem Mittelstreifen umrüsten. Dadurch muss zwischen 15. November und 20. Dezember mit Einschränkungen gerechnet werden.

Insgesamt werden in einem ersten Schritt die Schutzplanken auf vier Kilometern der B29 umgerüstet – die weiteren drei Kilometer von Endersbach bis Grunbach stehen im Frühjahr an. Die Maßnahme kostet insgesamt rund 2,3 Millionen Euro.

Chronologie der Bauarbeiten im ersten Abschnitt:

·         Ab Mittwoch, 15. November, bis Freitag, 17. November, stellt das beauftragte Unternehmen die Baustellenbeschilderung auf und bringt die notwendigen Markierungen an. Dies geschieht mit einer beweglichen Baustelle und der temporären Sperrung einer Fahrspur – abwechselnd in je einer Fahrtrichtung.

·         Ab Samstag, 18. November, werden auf der gesamten abgesperrten Strecke die Schutzplanken im Mittelstreifen abgebaut. Hierzu wird auf rund einem Kilometer die jeweils linke Fahrspur in Fahrtrichtung Schorndorf sowie in Fahrtrichtung Stuttgart gesperrt. Von der Baumaßnahme ist direkt die Anschlussstelle Beinstein/Endersbach betroffen. Sobald die Schutzplanken entfernt sind, gilt in diesem Abschnitt eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h – bis zum Wiedereinbau der Schutzplanken kurz vor Weihnachten.

·         Ab Montag, 20. November, wird dann unter anderem auf dem Mittelstreifen ein Fundament aus Stahlbeton hergestellt. Darauf wird dann das Fahrzeug-Rückhaltesystem aus Stahl angebracht. Vom 20. November bis 20. Dezember ist mit ständigen Verkehrsbehinderungen zu rechnen, da innerhalb der Eingriffszeiten in beide Fahrtrichtungen die linke Spur gesperrt wird. Die Fahrbahnsperrung wird täglich auf- und abgebaut. Außerhalb der Arbeitszeiten stehen dem Verkehr wieder zwei Fahrspuren in jede Fahrtrichtung zur Verfügung. Die Geschwindigkeitsreduzierung auf 60 km/h bleibt aufgrund der fehlenden Schutzplanken im Mittelstreifen zur Verkehrssicherheit bestehen. Zudem gilt ein Überholverbot für LKW.

Hier die Arbeitszeiten für die Baustelle von 20. November bis 20. Dezember. Das Landratsamt hat die Hauptverkehrszeiten (am frühen Morgen Richtung Stuttgart und am späten Nachmittag Richtung Aalen) bewusst ausgenommen:

Fahrtrichtung Stuttgart:
Montag – Donnerstag      von 09:00 Uhr – 20:00 Uhr
Freitag                            von 09:00 Uhr – 20:00 Uhr
Samstag + Sonntag          von 07:00 Uhr – 20:00 Uhr

Fahrtrichtung Aalen:
Montag – Donnerstag      von 07:00 Uhr – 15:00 Uhr
Freitag                            von 07:00 Uhr – 13:30 Uhr
Samstag + Sonntag         von 07:00 Uhr – 20:00 Uhr

Das Bauende des ersten Abschnittes ist für den 20.12.2017 geplant. Der Weiterbau bis Grunbach findet statt, sobald die Frostperiode im Frühjahr 2018 beendet ist. Das Landratsamt bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.


WAIBLINGEN

keine Meldung