Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 31

452
Foto: eigen

Burgstetten: Tödlicher Verkehrsunfall mit Pedelec Fahrer
Am Sa., 05.08.17, gegen 17.43 Uhr, befuhr ein 76-jähriger mit seinem Pedelec den Freibadweg in Richtung Kirschenhardthof. Hierbei kreuzte er ohne auf den Verkehr zu achten die K 1906 wodurch es zur Kollision mit einer 51-jährigen VW-Fahrerin kam, die die K 1906 aus Richtung Backnang befuhr. Der 76-jährige Mann überschlug sich hierbei und schlug sich dabei den Kopf an der Straße auf. Zum Unfallzeitpunkt trug der Mann keinen Helm. Zeugen stellten fest, dass der Mann keine Atmung mehr hatte und führten erfolgreich Reanimationsmaßnahmen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durch. Der Mann wurde dann mit einem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Ludwigsburg geflogen. Dort verstarb er leider an seinen schweren Kopfverletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

Backnang: Autofahrer missachtet Absperrung und kollidiert mit Radfahrern eines Radrennens
Am Sa., 05.08.2017 fand im Bereich Backnang eine Radrennen statt. Hierzu wurde die Rennstrecke entsprechend abgesperrt. Gegen 16.56 Uhr fuhr der 42-jährige Fahrer eines Pkw Audi aus Richtung Aspacher Straße kommend entgegen der aufgestellten Beschilderung in den gesperrten Teil zur Talstraße ein. Im weiteren Verlauf befuhr er verkehrswidrig die einseitig gesperrte Talstraße auf der Gegenfahrbahn, um nach ca. 800 Metern im Rücken eines Streckenpostens nach rechts in den Fritz-Munz-Weg abzubiegen. Beim Abbiegevorgang kam es zur Kollision mit mindestens zwei Fahrradfahrern (28 und 22 Jahre alt) aus dem Rennen, wodurch diese zu Fall kamen. Beide Radfahrer trugen Helme und wurden leicht verletzt. Aufgrund des festgestellten Alkoholgeruchs bei dem 42-jährigen wurde bei diesem eine Blutentnahme durchgeführt.

Korb: Brand in Einfamilienhaus
Am Samstag gegen 20:25 Uhr wurde die Feuerwehr nach Korb in den Hermann-Löns-Weg alarmiert. Dort wurde ein Feuer im Dachgeschoß eines Einfamilienhauses festgestellt, welches sich bis zum Eintreffen der Feuerwehr so weit ausgebreitet hatte, dass die Gefahr bestand, dass das Feuer auf ein Nachbarhaus übergreifen könnte. Dies konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Das Dachgeschoß brannte fast vollständig aus. Gegen 21:25 Uhr war der Brand unter Kontrolle und gegen 22:20 Uhr war das Feuer gelöscht. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von etwa 300.000 Euro. Die Feuerwehren aus Korb und Waiblingen waren mit insgesamt 70 Mann vor Ort. Die genaue Brandursache ist noch nicht bekannt, jedoch gibt es Hinweise, die einen technischen Defekt als Brandursache vermuten lassen.

Welzheim: Containerbrand
Unbekannte Täter zündeten Samstagnacht gegen 04:00 Uhr einen Altpapiercontainer im Starenweg in Welzheim an. Die Feuerwehr Welzheim rückte mit 3 Fahrzeugen und 17 Mann aus und löschte den Brand.

Winterbach: Verkehrsunfall mit Fahrradfahrer
Am Freitagnachmittag gegen 16:30 Uhr musste ein 49-järhiger LKW Fahrer im Bereich der Westergasse rangieren. Hierbei übersah er einen 50-jährigen Fahrradfahrer. Um ein Zusammenstoß zu verhindern, musste der Fahrradfahrer nach rechts über den Bordstein ausweichen. Er kam zu Sturz und verletzte sich schwer an der Schulter und musste ins Krankenhaus.

Murrhardt: Jagdwilderei
Beim Pilzsuchen fand am Donnerstagmittag im Waldgebiet beim Schwammhof eine Spaziergängerin das Fell und Überreste eines Rehs. Die Fundstelle war östlich im Waldgebiet des Schwammhofs. An Hand der Spurenlage wird nun vermutet, dass das Reh zwischen Dienstag und Donnerstag mit einer großkalibrigen Waffe erlegt und anschließend unfachmännisch zerlegt wurde. Wer Schüsse hörte oder sonstige Hinweise zur Tat oder Verdächtige geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Murrhardt unter Tel. 07192/5313 in Verbindung zu setzen.

Winnenden: Unfall mit Pedelec
Der 67-jährige Fahrer eines dreirädrigen Pedelecs befuhr am Freitagmorgen gegen 9 Uhr die Bahnhofstraße. Durch einen Fahrfehler streifte er versehentlich am Fahrbahnrand einen dortigen Bauzaun und verlor daraufhin die Kontrolle. Er kam anschließend auf die linke Fahrbahnseite und schrammte dort ein geparktes Auto. Der Fahrer blieb dabei unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Backnang: In Bäckerei eingebrochen
Zu Dienstbeginn am Freitagmorgen gegen 4 Uhr stellten Angestellte einer Bäckereifiliale in der Bahnhofstraße eine eingeschlagene Fensterscheibe ein. Wie sich dann herausstellte, waren die Täter über dieses Fenster in die Geschäftsräume eingestiegen und konnten dort den ersten Feststellungen nach Wechselgeld erbeuten. Die Polizei in Backnang hat die Ermittlungen zum Einbruch übernommen und bittet Zeugen, die am Bahnhof entsprechende Beobachtungen gemacht haben unter Tel. 07191/9090 um Hinweise.

Fellbach: Verlorene Ladung – Kanthölzer auf der Fahrbahn
Eine 29-jährige Skoda-Fahrerin befuhr am Donnerstag gegen 14 Uhr bei Oeffingen im Bereich Langes Tal die L 1197. Dort erkannte sie zu spät auf der Fahrbahn liegende Kanthölzer, die sie letztlich überfuhr. Dabei entstand am Unterboden ihres Autos Sachschaden. Die Polizei Fellbach bittet nun unter Tel. 0711/57720 um Hinweise auf das Fahrzeug, das die Kanthölzer verloren hat.

Remshalden: Unfall beim Fahrstreifenwechsel
Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 70 jähriger VW-Lenker gegen 17 Uhr die B 29 in Fahrtrichtung Stuttgart. Kurz vor der Ausfahrt Remshalden-Grundbach Süd wechselte er auf die linke Fahrspur und kam im weiteren Verlauf aus bislang unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend kollidierte er zunächst mit der Leitplanke, geriet dadurch ins Schleudern und stieß nach ca. 40 Metern erneut mit der Leitplanke zusammen. Dabei wurde ein Fahrzeugteil des Unfallfahrzeuges auf die Gegenfahrbahn geschleudert und beschädigte einen dort fahrenden VW Tiguan. Der Gesamtschaden wird auf ca. 9000 Euro beziffert.

Weinstadt: Gewalttätiger Schwarzfahrer
Ein 49-jähriger Mann wurde am Donnerstagvormittag beim Schwarzfahren ertappt. Auf der Buslinie zwischen Waiblingen und Schnait konnte der Fahrgast auf Verlangen der beiden Kontrolleurinnen keinen gültigen Fahrschein vorzeigen. Als der Mann sich deshalb ausweisen sollte, rastete er aus und wollte zum Hinterausgang flüchten. Weil der Busfahrer jedoch die Türen noch rechtzeitig schloss, konnte der Mann festgehalten werden. Nun trat und schlug der Mann um sich und verletzte die beiden Kontrolleurinnen sowie auch den Busfahrer leicht. Der rabiate Mann muss nun mit entsprechenden Strafanzeigen rechnen.

Welzheim: Mofa-Fahrer verletzt
Ein betrunkener Mofa-Fahrer zog sich am Mittwoch gegen 23.20 Uhr leichte Verletzungen zu. Der 59-Jährige war in der Schorndorfer Straße vermutlich infolge eines alkoholbedingten Fahrfehlers mit seinem Zweirad gestürzt. An seinem Gefährt entstand dabei Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Polizei hat eine Blutuntersuchung zur beweissichern Feststellung der Fahruntüchtigkeit veranlasst. Der 59-Jährige muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Waiblingen: Beim Ladendiebstahl erwischt
Von einem 19-jährigen Tatverdächtigen wurden am Mittwochnachmittag in einem Drogeriemarkt am Alten Postplatz 4 Parfüm-Packungen im Wert von ca. 260 Euro entwendet, welche er in einer präparierten Einkaufstasche verstaut hatte. Als er beim Verlassen des Ladengeschäftes von einem Zeugen auf den Diebstahl angesprochen und flüchten wollte, wurde er von diesem festgehalten. Ein bislang unbekannter Begleiter, der mit dem Tatverdächtigen zusammen das Geschäft betreten hatte, konnte flüchten.

Fellbach: Handbremse vergessen
Eine 80-jährige Autofahrerin vergaß am Mittwochmorgen vor dem Aussteigen aus ihrem Auto die Handbremse zu aktivieren. Als sie zu ihrem Kofferraum lief machte sich nun ihr VW Golf in der August-Brändle-Straße selbständig und stieß sodann gegen einen Fiat Panda. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Fellbach: Unfallflucht
Ein bislang unbekannter Mercedes-Fahrer fuhr am Mittwochvormittag gegen 10.40 Uhr an einer Bushaltstelle in der Schulstraße an einem dort stehenden Rollerfahrer vorbei. Dabei hatte er einen zu geringen Sicherheitsabstand, so dass er den Rollerfahrer am Bein leicht verletzte. Die Ermittlungen nach dem weitergefahrenen Mercedesfahrer dauern an.

Waiblingen: Von Straße abgekommen
Ein 22-jähriger Fahrer eines Pkw Smart wollte am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr von der Alten Bundesstraße nach rechts in die Stuttgarter Straße einbiegen. Dabei unertschätzte er die Kurvenradius, steuerte zu weit nach rechts und kam dabei von der Fahrbahn ab. Beim Aufprall auf einem Baum blieb zwar der junge Fahrer unverletzt, an seinem Auto dürfte jedoch ein Totalschaden zu verzeichnen sein, der auf 6000 Euro beziffert wurde.

Murrhardt: Reh getötet
Ein 27-jähriger Fahrer eines Fiat Bravo befuhr am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr die L 1120 zwischen Mettelberg und Ebniseekreisel, als ihm plötzlich ein Reh vor das Fahrzeug lief. Der Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und erfasste das Tier. Dieses wurde dabei tödlich verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Kaisersbach: Unachtsam bei Starkregen – Vorfahrt missachtet
Die Sichtverhältnisse waren wohl wegen des Starkregens für einen 20-jährigen Fahrer eines Renault Twingo derart eingeschränkt, dass er am Dienstsagabend gegen 22.15 Uhr ein Auto übersah, als er von der Lindenstraße auf die Hauptstraße einfuhr. Er krachte mit einem VW Touran zusammen, dessen Fahrer dem einfahrenden Auto nicht mehr ausweichen konnte. Der Unfallverursacher sowie eine Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt und mussten in Krankenhaus verbracht werden. Die beiden Unfallautos, an denen ein Sachschaden in Höhe von ca. 12500 Euro Sachschaden entstand, wurden abgeschleppt.

Rems-Murr-Kreis: Von Internetbekanntschaft betrogen
Ein Mann aus dem Raum Backnang wurde die Tage Opfer einer Betrugsmasche, die auch unter dem Begriff „Love-Scamming“ bekannt ist. Er lernte über eine Plattform eine Frau kennen. Der Kontakt zwischen den beiden wurde in der Folge intensiv gepflegt. Um der Internetbekanntschaft „aus der Türkei“ einen Besuch in Deutschland zu ermöglichen, überwies der gutgläubige Mann für das Flugticket einen Geldbetrag. Nachdem diese Anreise wegen einer angeblichen unvorhergesehenen Schwierigkeit nicht angetreten wurde, überwies der Mann einen weiteren Geldbetrag ins Ausland. Weil auch dieses Mal die Person wegen eines angeblichen schweren Unfalls nicht anreisen konnte und für die nun anstehenden medizinischen Behandlungen um weitere Zahlungen gebeten wurde, erstattete der Mann wegen Betrug eine Anzeige.

Fellbach: Wohnungseinbruch
Über eine aufgebrochene Terrassentüre stieg am Montagnachmittag zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr ein Einbrecher in ein Wohnhaus in der Urbanstraße ein. Dem Anschein nach wurden die Räumlichkeiten der Wohnung nach Wertgegenständen durchsucht. Dabei wurden Münzen und Schmuckstücke aufgefunden und entwendet. Anwohner oder Passanten, die im Umfeld des Tatorts Verdächtigtes am Montagmittag bemerkten, sollten sich nun bitte bei der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 melden.

Fellbach: Drei Autos bei Unfall beschädigt
Ein 56-jähriger Fahrer eines Skoda Yeti wollte am Montag kurz nach 18 Uhr von der Stuttgarter Straße nach rechts in die Höhenstraße einbiegen. Dabei übersah er, dass die vorausfahrenden Autos wegen eines querenden Fußgängers anhielten. Der 56-jährige krachte dann auf das Heck eines VW Polo und schob den Wagen der 32-jährigen Autofahrerin noch auf einen Mercedes auf. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10000 Euro.

Waiblingen: Motorradfahrerin bei Unfall leichtverletzt – Hinweise gesucht
Leichte Verletzungen zog sich eine Motorradfahrerin bei einem Unfall am Montagabend in der Schorndorfer Straße (L1193), Höhe Beinstein zu. Ein bislang unbekannter Fahrer eines weißen Pkw mit ES-Kennzeichen bremste gegen 19.50 Uhr plötzlich voll ab, um nach rechts auf einen anderen Straßenteil abzubiegen. Ein ihm nachfolgender 48-jähriger Golf-Fahrer musste eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Einer ihm nachfolgenden 24-jährigen Yamaha-Fahrerin gelang dies nicht mehr rechtzeitig, sodass sie auf den Golf auffuhr und stürzte. Es entstand Sachschaden von etwa 3500 Euro. Der Fahrer des weißen Pkw, bei dem es sich um ein japanisches Fabrikat gehandelt haben soll, hielt zwar noch kurz an, setzte seine Fahrt dann aber unerlaubt fort. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls sowie weitere Hinweise auf das weiße Fahrzeug. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei unter Telefon 07904/94260 entgegen.

B 14 Gem. Fellbach: B 14 nach Unfall blockiert
Am Montag gegen 16:15 Uhr befuhr eine 37-jährige Autofahrerin mit ihrem VW Passat die B 14 in Richtung Waiblingen. Zwischen der Anschlusstelle Fellbach-Süd und dem Teiler B 14/B 29 schaukelte sich der Anhänger vermutlich durch einen Fahrfehler auf und brach nach rechts aus. Er streifte die rechte Leitplanke und im Anschluß geriet der PKW ebenfalls ins Schleudern und prallte schließlich mit der Front gegen die Mittelleitplanke. Der Anhänger, der mit etwa 600 kg Bauschutt beladen war, kippte auf die Seite und blockierte die gesamte Fahrbahn. Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Höhe des Schadens beläuft sich auf ca. 8.000 Euro. Die für die Bergung erforderliche Sperrung der B 14 führte zu einem kilometerlangen Rückstau. Auch auf den Ausweichstrecken ab Stuttgart – Untertürkheim kam es zu erheblichen Behinderungen. Die Sperrung der B 14 konnte um 18 Uhr aufgehoben werden. Die Straßenmeisterei Weinstadt war für Absperrmaßnahmen im Einsatz.

Backnang: Tresor bei Einbruch geöffnet und Auto entwendet
Einbrecher zielten bei einem Einbruch in der Nacht zum Montag auf einen Tresor ab und erbeuteten noch zusätzlich einen Firmenwagen. Die Eindringlinge verschafften sich auf noch unbekannte Art und Weise Zutritt zu der Produktionshalle einer Maschinenbaufirma, die sich in der Oberbrüdener Straße befindet. Offenbar mit einem vorgefundenen Schweißgeräte gelang es den Tätern, einen im Büro befindlichen Tresor zu öffnen. Die Höhe des darin befindlichen bzw. entwendeten Geldbetrags ist derzeit noch unklar. Zudem wurde ein vor dem Betrieb geparkter Geschäftswagen entwendet. Der dazugehörige Fahrzeugschlüssel der Mercedes C-Klasse wurde wohl von den Dieben in einem Büroraum aufgefunden. Die Kripo Waiblingen hat zwischenzeitlich die Ermittlungen zum Tatgeschehen übernommen. Hierzu bittet sie um entsprechende Hinweise, insbesondere auch zum Verbleib des gestohlenen Autos, an dem die amtliche Kennzeichen BK-ZW 80 angebracht waren. Möglicherweise wurde die Diebe auch mit dem entwendeten Wagen bei der Flucht beobachtet oder sind in sonstiger Weise aufgefallen. Eingehende Hinweise werden von der Kripo Waiblingen unter Tel. 07151/9500 entgegengenommen.

Waiblingen: Vereinsheim aufgebrochen
Im Waldmühlenweg wurde das dortige Vereinsheim des örtlichen Reitvereins aufgebrochen. Die Diebe drangen zwischen Sonntagabend 23 Uhr und Montagmorgen 5 Uhr ins Gebäude ein, indem sie eine Holztür gewaltsam aufwuchteten und in der Folge aus einem Wandschrank einen Möbeltresor entwendeten. In diesem befanden sich neben Bargeld auch Pferdebesitzurkunden. Die Polizei Waiblingen hat die Übermittlungen übernommen und bittet nun zur Klärung des Geschehens unter Tel. 07151/950422 um Zeugenhinweise.

Waiblingen: Gartenhütte mit Taubenvoliere abgebrannt
Die Feuerwehr Waiblingen war am Montag mit 20 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen zum Löscheinsatz ausgerückt, nachdem Verkehrsteilnehmer gegen 12.40 Uhr einen Brand in einem Schrebergarten zwischen Hohenacker und Neustadt feststellten und die Alarmierung der Rettungsdienste auslösten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand rasch lösche, jedoch die komplette Zerstörung der Hütte nicht vermeiden. Die Polizei hat zwischenzeitlich die Ermittlungen zur Brandursache, die derzeit noch völlig unklar ist, übernommen. Momentan wird die Brandausbruchsstelle an einer angebauten Taubenvoliere vermutet, in welcher leider auch einige Zuchttauben verendeten. Der Sachschaden auf dem Anwesen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 2000 Euro. Die Ermittlungen zum Brandgeschehen dauern an. Hierzu bittet die Polizei um entsprechende Zeugenhinweise, insbesondere auch zum Brandverlauf oder sonstigen verdächtigen Wahrnehmungen. Hinweise bitte an die Kripo Waiblingen unter Tel. 07151/9500.

Waiblingen: Junge Frau belästigt und Geldbörse entwendet
Einer 19-jährigen Frau wurde am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr beim Bahnhof die Geldbörse entwendet. Sie wurde zunächst bei einer Unterführung von einem ca. 20-jährigen Mann angesprochen. Später, als die junge Frau bei Gleis 7 auf einer Bank saß, kam der etwa 165cm große Mann erneut zu ihr. Er setzte sich und näherte sich der jungen Frau im Verlaufe eines kurzen Gesprächs. Er legte seinen Arm um ihre Schulter und versuchte die Frau zu küssen. Die 19-Jährige wehrte sich und drückte den Mann von sich. Nach dem Vorfall bzw nachdem der Mann weggegangen war, stellte die junge Frau das Fehlen ihrer Geldbörse fest. Mögliche Zeugen, die den Vorfall beobachteten oder Hinweise auf den unbekannten Mann geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Wailblingen unter Tel. 07151/950422 zu melden.

Weinstadt: Rollerfahrer verletzt
Ein 40-jähriger Fahrer eines Motorrollers befuhr am Sonntag gegen 11.30 Uhr die K 1862, als er zwischen Schnait und Beutelsbach aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abkam. Beim Sturz zog sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus verbracht werden.