Polizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 31

227
Foto: eigen

Gerlingen: Fahrzeug nach Unfallflucht gesucht
Nach einem Unfall, der sich am Samstag zwischen 10:15 und 11:45 Uhr in Gerlingen im Steinbruchweg ereignete, sucht das Polizeirevier Ditzingen, Telefon 07156/43520, nach Zeugen. Ein unbekannter Fahrzeug-Lenker hat beim Ausparken einen am Straßenrand parkenden Porsche beschädigt und sich anschließend von der Unfallörtlichkeit entfernt. Am Porsche entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro.

Waldenbuch: Rollender Reifen verursacht Unfall
Am Samstag gegen 17:50 Uhr befuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer die Liebenaustraße in Waldenbuch und verlor hierbei einen auf einer Alufelge aufgezogenen Autoreifen der Marke Continental, Maße 225/40 R 18 YXL. Der Reifen rollte die Liebenaustraße bergabwärts und prallte gegen einen geparkten VW. An diesem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt von der Unfallörtlichkeit. Zeugen des Unfalls oder der Besitzer des Reifens werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen unter Telefon 07031/132500 zu melden.

Schwieberdingen: Motorroller in Brunnen geworfen
Unbekannte Täter haben am Samstag gegen 22:55 Uhr einen im Schloßhof in Schwieberdingen geparkten Motorroller in den dortigen Brunnen geworfen. Der Roller konnte aus dem Brunnen geborgen und der Halter verständigt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Zeugen der Tat werden gebeten, sich beim Polizeirevier Vaihingen an der Enz unter Telefon 07042/9410 zu melden.

Straßenverkehrsgefährdung durch Taxi auf Gemarkung Besigheim
Zu einem beinahe Unfall kam es am Freitag gegen 18.30 Uhr, als eine Taxifahrerin auf der Landesstraße 1113, von Großingersheim kommend in Richtung Husarenhof, im unübersichtlichen Kurvenbereich die 23-jährige Fahrerin eines schwarzen Opel Corsa überholte. Als sich das ebenfalls schwarze Taxi der Marke Renault auf gleicher Höhe mit dem Opel Corsa befand bemerkte die 23 Jährige, dass ihnen ein blauer Pkw entgegen kam. Nur durch eine Gefahrenbremsung der 23-jährigen gelang es dem Taxi vor dem Opel Corsa wieder rechts einzuscheren. Bereits zuvor war das Taxi so dicht auf den Opel Corsa aufgefahren, dass die 23-jährige Fahrerin die Scheinwerfer im Rückspiegel nicht mehr erkennen konnte. Die Maßnahmen zur Ermittlung der Taxi Fahrerin sind eingeleitet. Die Polizei sucht nun dringend den unbekannten Lenker des blauen Fahrzeugs welcher die Landesstraße 1113 in der Gegenrichtung befuhr und bittet diesen sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel.: 07142/4050, zu melden.

Bönnigheim-Hofen: Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
Am Freitag, gegen 20.00 Uhr, befuhr ein 70-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad die Hofener Straße von Bönnigheim kommend und bog nach links in die Denkendorfstraße ab. Er übersah dabei den von links auf der Vorfahrtstraße kommenden Opel einer 25-Jährigen welche den Zusammenstoß trotz Ausweichen nicht mehr verhindern konnte. Der 70-Jährige erlitt durch den Unfall schwere, die Opel-Fahrerin leichte Verletzungen. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro.

Ludwigsburg: Vier Leichtverletzte nach Zimmerbrand
Aus noch ungeklärter Ursache ist am Freitagnachmittag gegen 14:10 Uhr im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Martin-Luther-Straße ein Brand ausgebrochen. Durch den Brand entstand in einem Kinderzimmer der Wohnung ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Die Feuerwehr war mit 18 Einsatzkräften vor Ort und hatte die Flammen rasch gelöscht. Evakuierungsmaßnahmen waren nicht erforderlich. Eine Anwohnerin und drei Kinder wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Schwieberdingen: Senior bestohlen
Mit einem dreisten Dieb bekam es am Donnerstagmorgen ein 83-Jähriger zu tun, als er aus seinem Auto aussteigen wollte, das in der Stuttgarter Straße abgestellt war. Der Senior war gegen 10:00 Uhr auf den Parkplatz vor einer Firma gefahren und hielt seine Geldbörse in der Hand. Plötzlich öffnete ein Fremder die Beifahrertür, setzte sich ins Auto und fragte nach Geld. Als der 83-Jährige verneinte, hatte der Mann bereits die Hand auf seinem Geldbeutel. Daraufhin stieg der Unbekannte aus und entfernte sich. Später stellte der Senior fest, dass der Mann ihm vermutlich einen geringen Geldbetrag gestohlen hatte. Der mutmaßliche Dieb wurde als 25 bis 28 Jahre alter Mann beschrieben, der etwa 1,76 Meter groß ist. Er war gut gekleidet und trug eine graublaue Stoffhose und ein weißes Hemd sowie eine leichte, geöffnete Jacke. Er sprach gebrochen deutsch. Der Polizeiposten Schwieberdingen bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Verdächtigen geben können, sich unter Tel. 07150/31245 zu melden.

Bietigheim-Bissingen/Besigheim: Trunkenheit im Verkehr – Polizei sucht Zeugen
Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Fall von Trunkenheit im Verkehr, der sich bereits am vergangenen Samstag, dem 29. Juli ereignet hat. Ein Zeuge hatte einen augenscheinlich angetrunkenen Autofahrer gemeldet, der zwischen 17:30 und 17:40 Uhr mit seinem BMW von Bietigheim über Ingersheim nach Besigheim unterwegs war. Polizeibeamte trafen den Fahrer wenig später zu Hause an, stellten bei ihm deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest und veranlassten eine Blutprobe.
Während seiner Fahrt sollen mehrere entgegenkommende Autofahrer durch den BMW gefährdet worden sein. Sie werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg: In Streit geraten
Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, sucht Zeugen, die am Donnerstagabend in der Marbacher Straße eine verbale Auseinandersetzung zwischen einem Auto- und einem bislang unbekannten Rollerfahrer beobachtet haben und Hinweise zum Vorfall und dem Unbekannten geben können. Ein 37-Jähriger war gegen 18:40 Uhr in einem Audi auf der Heilbronner Straße unterwegs und bog auf dem linken Abbiegstreifen nach links in die Marbacher Straße ab. Da der Verkehr sich staute, musste er auf Höhe der Fußgängerfurt unmittelbar nach dem Einmündungsbereich anhalten. Ein Mann überquerte an dieser Stelle auf einem Motorroller die Straße in Richtung Residenzschloss und kam vermutlich nicht an dem Auto vorbei. Er soll mit der Hand auf den Kofferraum des Audi geschlagen haben. Die beiden Männer gerieten in einen Streit, in dessen Verlauf der Rollerfahrer den 37-Jährigen vermutlich beleidigt hat. Die Ermittlungen dauern an.

Ludwigsburg: Unwesen in Gartenanlage getrieben
Vier Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren und ein 20-jähriger Heranwachsender gerieten in den Focus der Polizei, nachdem sie am frühen Donnerstagmorgen in einer Gartenanlage in der Adalbert-Stifter-Straße ihr Unwesen getrieben hatten. Aktuell gehen die Ermittler davon aus, dass die fünf jungen Männer sich auf der Suche nach Wertvollem mit brachialer Gewalt Zugang zu mehreren Gartengrundstücken und Gartenhäusern verschafften. Ein aufmerksamer Zeuge alarmierte gegen 05:30 Uhr die Polizei, nachdem er verdächtige Geräusche gehört und mehrere Personen auf der Flucht in Richtung Pattonville beobachtet hatte. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, nahmen die Beamten zwei Verdächtige fest. Die weiteren Maßnahmen führten die Polizisten schließlich auch zu den drei Komplizen. Die Ermittlungen zu Diebstahls- und Sachschäden in der Gartenanlage sowie der einzelnen Tatbeteiligung der jungen Männer dauern zurzeit noch an. Hinweise nimmt der Polizeiposten Remseck am Neckar, Tel. 07146/28082-0, entgegen.

Remseck am Neckar, Aldingen: E-Bikes gestohlen
Auf zwei E-Bikes hatten Diebe es abgesehen, als sie am Donnerstagabend eine Tiefgarage in der Christofstraße heimsuchten. Den Tätern gelang es zwischen 17:00 und 19:45 Uhr auf bislang noch unbekannte Weise eine verschlossene Einzelgarage zu öffnen und die darin abgestellten Fahrzeuge zu entwenden. An einem der Räder war zudem ein Navigationsgerät angebracht. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Remseck am Neckar, Tel. 07146/28082-0, in Verbindung zu setzen.

Pleidelsheim: Rotlicht missachtet
Einen Sachschaden in Höhe von 11.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 18:40 Uhr auf der Landesstraße 1125 ereignete. Ein 52-Jähriger war in einem Citroen in Richtung Pleidelsheim unterwegs. Vermutlich weil er auf Höhe der Autobahnauffahrt in Richtung Stuttgart nicht die für ihn geltende Rot zeigende Ampel beachtete, kam es in der Kreuzung zum Zusammenstoß mit einem 34-Jährigen, der ebenfalls einen Citroen steuerte. Der 34-Jährige war von der Autobahn abgefahren und gerade bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Remseck am Neckar: In Bach gelandet
Ein VW landete am Mittwochnachmittag im Lembach. Am Steuer saß eine 80-Jährige, die zuvor auf dem Feldweg Metzgerwiesen in Richtung Affalterbacher Straße unterwegs war. Vermutlich wegen plötzlicher Wetterbeschwerden kam die Dame gegen 17:15 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto durchbrach eine Böschung und landete mit der Front im Lembach. Aufmerksame Passanten halfen der unverletzt gebliebenen 80-Jährigen aus dem Fahrzeug, die vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Wagen, an dem ein Schaden in Höhe von 3.000 Euro entstand, musste mittels eines Krans geborgen und anschließend abgeschleppt werden. Der an der Böschung entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Löchgau: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst am Mittwoch einen 26-Jährigen in ein Krankenhaus bringen, nachdem er gegen 18:45 Uhr auf der Kreisstraße 1633 in einen Unfall verwickelt worden war. Er war auf einem Motorrad von der Landesstraße 1141 an die Einmündung zur Kreisstraße herangefahren und nach rechts in Richtung Freudental abgebogen. Vermutlich hatte er der den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten 23-Jährigen, der am Steuer eines Smart saß und in die gleiche Richtung unterwegs war, übersehen. Obwohl der 23-Jährige bremste, prallte er auf das Motorrad und schob es mehrere Meter vor sich her. Schließlich fiel es zur Seite und schlitterte weiter über die Fahrbahn. Der Pkw kam nach rechts von der Straße ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Das Motorrad wurde abgeschleppt.

Kornwestheim: Fahrzeugzubehör ausgebaut
Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch an einem im Haldenrain abgestellten 1-er BMW eine Seitenscheibe eingeschlagen und das Fahrzeug geöffnet. Anschließend bauten sie das Lenkrad, das Navigationssystem und das dazugehörige Bedienelement aus dem Wagen aus. Personen, die in der Nacht zum Dienstag verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, zu melden.

Ditzingen: Exhibitionist festgenommen
Im Bereich des Bahnhofs Ditzingen ist ein 39-jähriger, dunkelhäutiger Mann am Dienstagnachmittag gegenüber mehreren Frauen als Exhibitionist aufgetreten. Nach einem ersten Hinweis nahmen Polizeibeamte den Tatverdächtigen gegen 14:20 Uhr am Busbahnhof vorläufig fest. Nach seiner Vernehmung bei der Kriminalpolizei Ludwigsburg und der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Kornwestheim: Unfallflucht im Kalifornienring
Mit demoliertem Heck hat der Besitzer eines Mercedes-Transporters am Mittwoch seinen Kleinbus vorgefunden, den er am Dienstagabend, gegen 18:00 Uhr im Kalifornienring in Pattonville abgestellt hatte. Aufgrund der festgestellten Spuren am Unfallort geht die Polizei davon aus, dass es sich beim Fahrzeug des noch unbekannten Unfallverursachers um ein Auto mit Anhänger gehandelt hat. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, in Verbindung zu setzen.

A81 Mundelsheim: Motorradfahrer schwer verletzt
Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ist ein 36-jähriger Motorradfahrer am Dienstag gegen 15:45 Uhr auf der A 81 Stuttgart-Heilbronn im Ausfahrtsbereich der Anschlussstelle Mundelsheim nach links von der Fahrbahn abgekommen. Nach etwa 200 Metern im Grünstreifen stürzte er auf der Gegenfahrspur der Ausfahrt und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der 36-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An seiner Maschine entstand Totalschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro.

Kreis Ludwigsburg: Unwetter am Dienstagabend ohne größeren Schäden
Das Polizeipräsidium Ludwigsburg verzeichnete am Dienstagabend zwischen 16:15 und 22:50 Uhr in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen insgesamt 13 Unwetter-Einsätze. In Bietigheim-Bissingen, Eberdingen, Markgröningen, Remseck am Neckar, Tamm, Vaihingen an der Enz und Walheim kam es zu kurzzeitigen Überflutungen von Verkehrsflächen, Astbruch und ausgehobenen Schachtdeckeln. In Kornwestheim musste ein Open-Air-Konzert auf dem Marktplatz aufgrund des starken Regens gegen 20:50 Uhr vorzeitig beendet werden. Blitzeinschläge in Wohnhäuser in Kornwestheim blieben ohne nennenswerte Folgen.

Marbach am Neckar: Radfahrer schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat sich ein 70-jähriger Radfahrer am Dienstagnachmittag gegen 14:00 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der L 1127 zwischen Marbach und Affalterbach zugezogen. Er wollte die Fahrbahn der Landesstraße von einem Feldweg aus überqueren und übersah dabei vermutlich den Klein-Lkw eines 56-Jährigen, der in Richtung Affalterbach unterwegs war. Der 70-jährige wurde erfasst, dabei schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Ludwigsburg: Nach Fund einer Frauenleiche im Neckarsteht fest, die 54-Jährige ist ertrunken
Nachdem Beamte der Wasserschutzpolizei am vergangenen Freitag die Leiche einer Frau im Neckar im Bereich des Kraftwerks Marbach aufgefunden hatten, steht mittlerweile fest, dass es sich dabei um die seit Montag vergangener Woche aus Ludwigsburg-Oßweil vermisste 54-Jährige handelt. Eine am Montag auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Stuttgart durchgeführte Obduktion hat keine Hinweise auf eine mögliche Fremdeinwirkung ergeben. Das Fahrrad der 54-Jährigen wurde unterdessen in etwa zwei Kilometer Entfernung flussabwärts am Ufer aufgefunden.

Besigheim: Rollerfahrer übersehen
Mit leichten Verletzungen kam ein 16-jähriger Rollerfahrer davon, nachdem er am Montagabend auf der Kreisstraße 1677 in einen Unfall verwickelt worden war. Eine 78-Jährige war gegen 20:00 Uhr von Hessigheim in Richtung Besigheim unterwegs. Weil sie etwa auf Höhe der Felsengärten wenden wollte, fuhr sie nach rechts in einen Feldweg. Sie bog nach links wieder auf die Kreisstraße ein und übersah vermutlich den von links heranfahrenden 16-Jährigen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Sein gleich alter Mitfahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.300 Euro.

Ditzingen: Bei Unfall leicht verletzt
Einen Leichtverletzten und Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Montag kurz nach 16:30 Uhr zwischen Leonberg und Ditzingen auf der B 295 ereignete. Eine 20-Jährige kam aus einem Feldweg Richtung Fleischmühle und wollte mit ihrem Nissan in Fahrtrichtung Ditzingen nach links auf die Bundesstraße einbiegen. Sie übersah vermutlich einen Mercedes, an dessen Steuer ein 58-Jähriger saß. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wodurch der Mercedes-Fahrer verletzt wurde. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Löchgau: Nacht endet für alkoholisierten 25-Jährigen im Polizeigewahrsam
Vermutlich weil er alkoholisiert war, schlug ein 25-Jähriger am Montagabend über die Stränge. Er versetzte zwei Frauen in Angst und Schrecken, als er versuchte, sie festzuhalten und gab sich anschließend noch als Polizeibeamter aus. Den Rest der Nacht verbrachte der Mann auf richterliche Anordnung in der Gewahrsamseinrichtung eines Polizeireviers. Der 25-Jährige war gegen 23:15 Uhr zu Fuß in der Lindenstraße unterwegs. Er befand sich in Begleitung eines 59-Jährigen, der ebenfalls alkoholisiert war. Vor den beiden gingen zwei Frauen im Alter von 49 Jahren. Plötzlich packte der junge Mann eine der Damen von hinten am Arm und hielt sie fest. Er soll sie aufgefordert haben, mit ihm auszugehen. Es gelang der Frau sich zu befreien. Geistesgegenwärtig begab sie sich zu einem Wohnhaus, klingelte und bat um Hilfe. In diesem Moment griff der 25-Jährige ihre Begleiterin am Arm, zerrte an ihr und ließ nicht los. Erst als sie ihren Pullover auszog, konnte sie sich befreien. Die mittlerweile aufmerksam gewordene Nachbarschaft hielt den Verdächtigen fest und alarmierte die Polizei. Daraufhin gab der junge Mann sich als Polizeibeamter aus und wiederholte die Behauptung gegenüber den Einsatzkräften erneut. Er wurde vorläufig festgenommen, zum Polizeirevier gebracht und heute Morgen wieder auf freien Fuß gesetzt. Sein Begleiter war an dem Vorfall wohl nicht beteiligt. Die Ermittlungen dauern an.

Bietigheim-Bissingen: Fünf Verletzte bei Unfall – Zeugen gesucht
Fünf Leichtverletzte und etwa 8.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag, gegen 11:40 Uhr in Bietigheim-Buch, zu dem die Polizei noch Zeugen sucht. Der 31-jährige Fahrer eines Honda war auf der Freiberger Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs, während ein 42-Jähriger mit seinem Opel von der Gustav-Rau-Straße in Richtung Buchstraße fuhr. Im ampelgeregelten Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem sich die Fahrer und jeweils ihre beiden Mitfahrer Verletzungen zuzogen. Da beide Autofahrer für sich in Anspruch nehmen, bei Grün in den Kreuzungsbereich eingefahren zu sein, werden Unfallzeugen gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion, Tel. 0711/6869-0, in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg: Einbruch in Spielcasino
Bargeld im niederen vierstelligen Bereich erbeuteten Einbrecher, die am Montag zwischen 0:30 und 05:30 Uhr ein Spielcasino in der Schillerstraße heimsuchten. Die Täter verschafften sich über die Tiefgarage Zugang zu den Räumen, indem sie die Verbindungstür aufhebelten. Sie brachen mehrere Spielautomaten auf und ließen die enthaltenen Geldkassetten mitgehen. Außerdem machten sie sich an den Kassen im Bereich der Theke zu schaffen und rissen diese heraus. Die aus den Automaten entwendeten Geldkassetten ließen die Täter leer in der näheren Umgebung zurück. Der entstandene Sachschaden wurde mit 2.000 Euro angegeben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg unter Tel. 07141/18-5353 entgegen.

A81 Gem. Asperg: Auf Pannenfahrzeug aufgefahren
Zwei Verletzte und einen Sachschaden in Höhe von 55.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 10:45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Süd und Ludwigsburg-Nord ereignete. Eine 36-Jährige hatte mit ihrem VW eine Reifenpanne und blieb auf dem Seitenstreifen stehen. Nach wohl vergeblicher Suche des Warndreiecks im Kofferraum, saß sie gerade auf dem Beifahrersitz, als ein Lkw den VW auf der Fahrerseite streifte. Der 53 Jahre alte Fahrer des Lkw war aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, streifte den Pkw, schleuderte in den Grünstreifen und eine Böschung hoch. Anschließend kippte der Lkw auf die linke Seite und der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt. Er musste befreit und schwer verletzt mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Vorsorglich kam die 36-Jährige ebenfalls in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war eine Sperrung des rechten und mittleren Fahrstreifens nötig, so dass der Verkehr sich mehrere Kilometer staute. Gegen 16:00 Uhr konnten die Sperrungen wieder vollständig aufgehoben werden. Die Feuerwehren Asperg und Möglingen waren mit zehn Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften an die Unfallstelle ausgerückt.

Kornwestheim: Radfahrer übersehen
Mit leichten Verletzungen musste der Rettungsdienst am Montag einen 40 Jahre alten Radfahrer in ein Krankenhaus bringen, nachdem er kurz nach 09:30 Uhr im Vöhinger Pfädle in einen Unfall verwickelt worden war. Ein 45-Jähriger war dort in einem Lkw aus Richtung Kornwestheim zu einer Gärtnerei unterwegs. Vermutlich weil er den von rechts kommenden, bevorrechtigten Radler übersah, kam es zum Zusammenstoß. Der Radfahrer stürzte und wurde verletzt. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro.

Freiberg am Neckar: Unfallflucht
Obwohl er am Samstag an einem Renault einen Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro angerichtet hatte, machte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker sich aus Staub, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Pkw war ordnungsgemäß im Einmündungsbereich der Grundstraße in die Vogelsangstraße abgestellt gewesen. Der Unbekannte prallte vermutlich zwischen 0:30 und 01:00 Uhr gegen die linke Vorderseite des Renault und flüchtete. Möglicherweise handelte es sich beim Auto des Verursachers um ein blaues Fahrzeug. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144/900-0, in Verbindung zu setzen.

Freiberg am Neckar: Gefährliche Körperverletzung – 27-Jähriger in Untersuchungshaft
Vermutlich unter dem Einfluss von Alkohol und Medikamenten bedrohte ein polizeibekannter 27-Jähriger am Donnerstagabend in der Württemberger Straße eine Gruppe junger Männer und versuchte zudem, sie mit einem Messer anzugreifen. Die Personengruppe hielt sich zunächst auf dem Schulhof auf, als der 27-Jährige gegen 18:40 Uhr laut schreiend auf sie zu ging, einen 23-Jährigen beleidigte und wahrscheinlich mit einem Teppichmesser bedrohte. Schließlich kam es auf einem nahe gelegenen Parkdeck zu einem Gerangel mit dem Angreifer, in dessen Verlauf der 23-Jährige und sein 22 Jahre alter Bekannter leicht verletzt wurden. Zu guter Letzt gelang dem 27-Jährigen die Flucht. Der Polizeiposten Freiberg am Neckar bittet Zeugen des Vorfalls sich unter Tel. 07141/64378-0 zu melden.
Der Verdächtige stellte sich kurze Zeit später in Begleitung eines Angehörigen bei einem Polizeirevier und wurde vorläufig festgenommen. Er unterzog sich einer Blutentnahme. Eine Durchsuchung seiner Wohnung nach der Tatwaffe verlief ohne Ergebnis. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragte beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl gegen den Mann. Er wurde am Freitag dem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl erließ, in Vollzug setzte und den 27-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt einwies.

Neckarweihingen: Fahrgast im Bus bei Unfall leicht verletzt – Zeugen gesucht
Aufgrund des unvorhergesehenen Bremsmanövers eines vorausfahrenden Autofahrers musste am Sonntagabend gegen 17:45 Uhr der Fahrer eines Linienbusses auf der Hauptstraße stark abbremsen. Dabei stürzte ein 41-jähriger Fahrgast im Bus und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Bus rollte nach der Vollbremsung ein Stück zurück und stieß dadurch noch gegen einen nachfolgenden Pkw. Der mutmaßliche Unfallverursacher, der mit einem schwarzen VW Passat unterwegs war, setzte seine Fahrt fort. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg: Autofahrerin bei Wendemanöver verletzt
Beim Versuch, trotz durchgezogener Linie auf der Wilhelmstraße zu wenden, hat ein 34-jähriger Autofahrer am Sonntagabend einen Verkehrsunfall verursacht. Er war gegen 22:45 Uhr mit seinem Skoda aus Richtung Schlossstraße kommend auf der Wilhelmstraße unterwegs und achtete beim Wendeversuch nicht auf den entgegenkommenden Fiat einer 29-jährigen Frau. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge zog sich die 29-Jährige leichte Verletzungen zu. Beide Autos waren noch fahrbereit, Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro.