Ludwigsburg erleben – Stadtführungen

1114
Foto: © smk schau.media kommunikation

Zum Wochenmarkt mit Küchenmagd Anna
Küchenmagd Anna, alias Kerstin Hälbig, nimmt am Samstag, 27. Mai, um 11 Uhr Interessierte mit auf den Ludwigsburger Wochenmarkt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Führung erfahren nicht nur Klatsch und Tratsch aus der Stadt und vom Hof, sondern auch, wie das Dienstpersonal damals gelebt hat. Treffpunkt ist am Brunnen des Mittleren Schlosshofs. (Kartenpreis: 10 Euro)

Klassische Stadtführung
Eine kleine Einführung in die Ludwigsburger Stadtgeschichte bietet die Führung am Samstag, 27. Mai, um 14 Uhr. Hier gibt es Antworten auf die Fragen: Wo lebte Schiller? Warum verlaufen die Straßen in Ludwigsburg meist rechtwinklig? Und wer kam auf die Idee, drei Schlösser in einer Stadt zu bauen? Treffpunkt ist am Brunnen im Mittleren Schlosshof. (Kartenpreis: 6 Euro)

Führung über das Neckarbiotop Zugwiesen
Eine Führung über das Neckarbiotop Zugwiesen findet am Sonntag, 28. Mai, um 10 Uhr statt. Bei der Staustufe Poppenweiler ist nach einer Renaturierung eine cirka 17 Hektar große Auenlandschaft mit vielfältigen Lebensräumen für Pflanzen und Tiere entstanden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Führung sollten an ein Fernglas und gute Schuhe denken. Eine Anmeldung ist erforderlich unter (0 71 41) 9 10-22 52 oder [email protected]. Treffpunkt ist am Parkplatz des Freibads Hoheneck. (Kartenpreis: 8 Euro)

Ludwigsburger Anekdoten
Ist die Maultasche eine Erfindung aus Ludwigsburg? Woher hat die Bärenwiese ihren Namen? Und wer wohnte in der höchsten Wohnung der Stadt, bevor das Marstallcenter gebaut wurde? In der Stadtführung „Ludwigsburger Anekdoten“ mit Sabine Rathgeb gibt es am Sonntag, 28. Mai, um 11 Uhr viel Interessantes und Amüsantes über die Bewohner und Gebäude der Stadt zu erfahren. Treffpunkt ist am MIK in der Eberhardstraße 1. (Kartenpreis: 8 Euro)

Klassische Stadtführung
Eine kleine Einführung in die Ludwigsburger Stadtgeschichte bietet die Führung am Samstag, 3. Juni, um 14 Uhr. Hier gibt es Antworten auf die Fragen: Wo lebte Schiller? Warum verlaufen die Straßen in Ludwigsburg meist rechtwinklig? Und wer kam auf die Idee, drei Schlösser in einer Stadt zu bauen? Treffpunkt ist am Brunnen im Mittleren Schlosshof. (Kartenpreis: 6 Euro)

Klassische Stadtführung in Englisch
Die Führung „The history of Ludwigsburg“ am Samstag, 3. Juni, um 15.30 Uhr richtet sich an englischsprachige Gäste. Die Führung gibt einen ersten Eindruck über die Geschichte der Stadt und ihre Menschen. Treffpunkt ist am Brunnen im mittleren Schlosshof. (Kartenpreis: 7 Euro)

Frisoni führt durch die Stadt
Im historischen Kostüm von Donato Giuseppe Frisoni, Architekt und Hofbaumeister des württembergischen Herzogs Eberhard Ludwig, führt Herbert Rommel am Sonntag, 4. Juni, um 11 Uhr durch die Ludwigsburger Innenstadt. Frisoni erzählt, nach welchen Gesichtspunkten er das Schloss und die Stadt entworfen hat und erkundet, wie seine Nachfolger im Bauwesen die Stadt verändert haben. Treffpunkt ist der Brunnen im Mittleren Schlosshof. (Kartenpreis: 10 Euro)

Radtour: Stadt im Wandel
Bei der Radtour „Stadt im Wandel“ am Sonntag, 4. Juni, um 14 Uhr besucht Roswitha Matschiner mit den Teilnehmern Orte rund um die Themen Mobilität und nachhaltige Bebauung. Stationen sind zum Beispiel die Hartenecker Höhe, die Grüne Bettlade und die Zugwiesen. Die Tour ist circa 18 Kilometer lang und dauert vier Stunden. Treffpunkt ist an der Radstation am Westausgang des Bahnhofs. (Preis: 9 Euro)

Kinderführung zu Tüftlern und Erfindern
„Tüftlern auf der Spur: Geniale Erfindungen aus Ludwigsburg“ – unter diesem Motto lernen Mädchen und Jungen von zehn bis 16 Jahren am Dienstag, 6. Juni, um 16 Uhr welche klugen Köpfe sich in der Stadt aufhielten und wie sie mit ihren Erfindungen das Leben weit über die Landesgrenzen hinaus prägten. Treffpunkt ist am Brunnen auf dem Marktplatz. Eine erwachsene Begleitperson ist erforderlich; diese kann kostenfrei an der Führung teilnehmen. (Kartenpreis: 4 Euro)

Karten für die Führungen sind in der Tourist Information sowie an der Schlosskasse des Residenzschlosses (nur bei einer Führung mit Start im Mittleren Schlosshof und ohne erforderliche Anmeldung) sowie direkt beim Führer (nur bei einer Führung ohne erforderliche Anmeldung) erhältlich; Ausnahme: siehe Geistergeschichten

Foto: © smk | schau media kommunikation

Merken

Merken

Merken

Merken