ACHTUNG?! DENKWEITE

437
Ein Scala Festival für Achtsamkeit und Toleranz
18. – 31. Mai im Scala Ludwigsburg

Ludwigsburg.| Unser Zusammenleben ist eine tägliche Herausforderung. Um in wachsender Vielfalt friedlich zusammen leben zu können, sind Achtsamkeit und Toleranz mehr denn je gefragt und sogar gefordert. Aktuell drängen Themen von außen wie linker, rechter oder religiöser Fanatismus in unser Leben, in unsere Umgebung oder in unser Bewusstsein und verlangen eine stete Auseinandersetzung und eigene Positionierung zu diesen extremen Haltungen. Interessanterweise neigen gleichzeitig viele von uns dazu in ihren persönlichen Belangen und Haltungen ebenfalls extremer zu werden.

Vor diesem Hintergrund startet das Scala gemeinsam mit dem Präventionsprojekt ACHTUNG?! des Polizeipräsidiums Ludwigsburg und dem Demokratiezentrum Baden-Württemberg das Festival ACHTUNG?! DENKWEITE. Es soll aktuelle Herausforderungen bewusst machen, unser Denken weiten und Möglichkeiten aufzeigen, wie wir Alle ein gesellschaftliches Zusammenleben konstruktiv mitgestalten können.

Für zwei Wochen ist das Scala deshalb Plattform für unterschiedliche Formen der Annäherung an diese Themen. Ausstellung, Theater, Film, Workshops und Austausch mit Experten geben den Besuchern interessante, spannende und neue Impulse ihr Denken zu weiten.

Programm

VERNISSAGE
Ausstellung der Stiftung Weltethos
Die Ausstellung „Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos“ lädt ein, die faszinierende Welt der Religionen besser kennen zu lernen und die Bedeutung ihrer ethischen Botschaften in ihrer Relevanz gerade für unsere heutige Gesellschaft besser zu verstehen. Thematische Klammer ist dabei die Weltethos-Idee: Die Frage nach dem Wertekonsens, nach gemeinsamen ethischen Werten, Normen und Maßstäben.

Die Ausstellung wird für 2 Wochen (18.5. – 31.5.2017) im oberen Foyer des Scala aufgebaut und kostenfrei zu besuchen sein.

Die Vernissage am 18.5. führt mit einem illustren Podium auf der Scala Bühne in die gesamte Thematik ein und zeigt einen Überblick über das Festivalprogramm. Mit dabei sind: Frank Rebholz (Polizeipräsident), Dr. Schlensog (Stiftung Weltethos), Christoph Sonntag (Kabarettist, Toleranzgipfel), Bilal Chanchiri (youtube Aufklärer), Edgar Lichtner (Scala Kulturmacher).

Donnerstag, 18.5.2017
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt frei


Filmvorführung „Tadmor“
Im preisgekrönten Film „Tadmor“ versetzen sich 22 ehemalige Gefangene des syrischen Regimes für einen Tag und eine Nacht in ihre Zelle im Foltergefängnis in Palmyra zurück. Der Film macht die alltägliche Gewalt anschaulich, ohne voyeuristisch zu sein.

Es folgt ein Publikumsgespräch mit amnesty international. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Haus der Geschichte sowie dem Museum Hohenasperg

Dienstag, 23. Mai 2017
Einlass 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt 7 € (inkl. Gutschein für Museumseintritt Hohenasperg)


Theaterstück „ACHTUNG?!“
Sonderaufführung für Eltern, Lehrer und Interessierte
„ACHTUNG?!“ vom Theaterensemble Q-rage ist das zentrale Element der Präventionsinitiative des Polizeipräsidiums Ludwigsburg gegen Radikalisierung und Extremismus. Die gespielten Biografien eines Jungen und eines Mädchens zeigen exemplarisch Radikalisierungsverläufe und beleuchten zwei extremistische Bereiche: Rechtsextremismus und Salafismus. Dabei wird sehr deutlich, warum junge Menschen in bestimmten Lebensphasen anfällig für extremistische Organisationen sind und wie die Bedürfnisse von Jugendlichen gezielt ausgenützt werden.

Die Darsteller gehen während des Spiels aus ihren Rollen heraus, reflektieren das Geschehene und beziehen das Publikum ein. Das Stück wird vor allem in Schulen ab der Klassenstufe 9 gezeigt und an diesem Abend einem breitem Publikum. Die Abendvorstellung soll Eltern und Lehrern zeigen, wie das Projekt mit ihren Kindern bzw. Schülern umgesetzt wird.

Im anschließenden Podium gehen Theatermacher, Projektverantwortliche, Extremismusexperten und Lehrer sowie Schüler zusammen mit dem Publikum auf diese aktuell immer größere werdende Thematik ein.

Montag, 29.5.2017
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Eintritt frei


Finissage / Abschlussveranstaltung
„Wir waren Extremisten“ Porträts zweier Aussteiger
Im Auftrag des Projekts „ACHTUNG?!“ haben Julia Knopp und Max Damm von der Filmakademie Baden-Württemberg filmische Porträts zweiter ehemaliger Extremisten produziert: Dominic, zum Islam konvertierter Deutscher war Salafist; Felix aktiver Neo-Nazi. In den sehr persönlichen und authentischen Aussagen wird deutlich, was diese beiden Menschen bewogen hat, sich extremistischen Gruppierungen anzuschließen und wie das hätte verhindert werden können.

Im Anschluss diskutieren die Filmemacher, der Projektleiter sowie Extremismusexperten des Verfassungsschutzes und des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg gemeinsam mit Lehrern und dem Publikum über die Thematik.

Der Kampagnenspot der Initiative „ACHTUNG?!“ wurde im Format eines typischen YouTube-Clips gefilmt. Damit soll jugendlichen Sehgewohnheiten entsprochen und erreicht werden, dass der Spot sich im Internet unter Jugendlichen verbreitet.

Mittwoch, 31.5.2017
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Eintritt frei