Stadtwerke bauen Glasfasernetz in Ludwigsburg aus

363
Foto: © Bernd Kasper / pixelio.de
Anschluss an die digitale Zukunft

Ludwigsburg.| Mehr als 30 Geschäftskunden wurden in den vergangenen eineinhalb Jahren bereits an das Glasfasernetz der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) angeschlossen – jetzt baut der kommunale Partner SWLB seine Gigbabit-fähige Infrastruktur flächendeckend in ganz Ludwigsburg aus. Der Infrastrukturausbau erfolgt in 24 so genannten Clustern: Am 2. Mai beginnen die Tiefbauarbeiten in Eglosheim-Ost, nordöstlich der B27, Cluster zwölf. In Cluster sechs, Grünbühl/Sonnenberg, starten die Arbeiten bereits eine Woche später, am Montag, 8. Mai.

Die Stadtwerke haben in beiden Gebieten bereits alle Immobilien-Eigentümer angeschrieben, um den Glasfaser-Hausanschluss vorzunehmen und die Grundstücksnutzungsvereinbarun g (GNV) unterzeichnen zu lassen. Über die GNV wird zum Beispiel geregelt, dass der Hausanschluss an die digitale Zukunft in der ab Mai startenden Ausbauphase von der Grundstücksgrenze bis zum Haus 12 Meter kostenfrei ist, darüber hinaus 50,- Euro pro Meter Leitungslänge anfallen.

Nach der Ausbauphase kostet der Hausanschluss an das Glasfasernetz 1.200,- Euro plus Mehrwertsteuer – ein guter Grund, sich direkt zum Start der Tiefbauarbeiten im jeweiligen Cluster für den Anschluss zu entscheiden.

„Mit dem Anschluss an das Glasfasernetz der SWLB steigern die Eigentümer nicht nur den Wert ihrer Immobilie, sie leisten darüber hinaus auch einen wertvollen Beitrag zu einem der größten Infrastrukturprojekte in Ludwigsburg“, erklärt Oberbürgermeister Werner Spec.
Dank modernster Technik wird die Immobilie in der Vermietung attraktiver. Mieter wie Eigentümer können zukünftig auch von den Produkten der SWLB profitieren: megaschnelles Internet, interaktives Fernsehen, Video on Demand, Telefonieren in hoher Sprachqualität.

Eigentümer, die noch keine GNV mit den Stadtwerken abgeschlossen haben, können ihre Immobilie während der Tiefbauarbeiten kurzfristig anschließen lassen: Sobald der Bagger in ihrer Straße aktiv ist, genügt ein Anruf bei SWLB-Mitarbeiter Harald Reichbauer unter 07141 / 910-4333 oder eine E-Mail an [email protected]. Weitere Informationen zum Ausbau des Glasfasernetzes und den einzelnen Clustern gibt es online unter www.swlb.de/glasfasernetz.

Das Glasfasernetz der SWLB wird voraussichtlich bis 2024 abschnittsweise in ganz Ludwigsburg errichtet. Als reines Glasfasernetz ist es anderen, herkömmlichen Übertragungstechnologien hinsichtlich schwankungsfreier Bandbreite, Geschwindigkeit und Stabilität deutlich überlegen. „Unser Glasfasernetz spielt bei der Digitalisierung der Stadt auf dem Weg zur Smart City, in der sämtliche Lebensbereiche miteinander vernetzt sind, eine große Rolle. Und wir als Stadtwerke sind wichtigster Infrastrukturpartner“, erklärt Bodo Skaletz, Geschäftsführer der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim, und setzt fort: „Unsere Infrastruktur ist die Grundlage für diese Vernetzung. Daten werden zukünftig in Lichtgeschwindigkeit und ohne Unterbrechung bis ins Haus gebracht.“

Die Smart City ist Voraussetzung für die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit einer Stadt. Sie dient der Optimierung von Verwaltungsabläufen ebenso wie der Steigerung der Energieeffizienz einer Stadt und von Stadtquartieren. Ganze Areale und Gebiete können über das intelligente Netzwerk Smart Grid sinnvoll miteinander verwoben werden. Ziel ist, Energie effizienter als bisher zu steuern und zu nutzen. Gleichermaßen erhöht sich durch die digitale Vernetzung der Lebensbereiche auch die Lebensqualität für Bürger und Besucher. Diese können in einer digital verknüpften Stadt zum Beispiel online von zuhause einen Parkplatz reservieren.