Carlo Crosetto wird neuer Finanzvorstand der Dürr AG

871
Foto: © Dürr AG

Bietigheim-Bissingen.| Der Aufsichtsrat der Dürr AG hat Carlo Crosetto mit Wirkung zum 1. März 2017 in den Vorstand berufen. Der gebürtige Italiener (45) wird als Finanzvorstand auf Ralph Heuwing folgen, der Dürr im Mai auf eigenen Wunsch verlassen wird. Der Vorstand der Dürr AG wird dann aus Ralf W. Dieter (Vorsitzender), Dr. Jochen Weyrauch und Carlo Crosetto bestehen.

Klaus Eberhardt, Aufsichtsratsvorsitzender der Dürr AG: „Herr Crosetto verfügt über das breite Instrumentarium eines erfahrenen Finanzvorstands. Er ist ein vielseitiger Top-Manager mit außergewöhnlicher internationaler Erfahrung, der sich im Automobil- und Engineering-Sektor gut auskennt.“

Carlo Crosetto ist Betriebswirt und startete seine Karriere 1993 im Daimler-Konzern. Dort arbeitete er in diversen Managementpositionen. Unter anderem war er kaufmännischer Leiter von Mercedes Benz Thailand, Finanzchef des Mercedes-Joint-Ventures mit dem chinesischen Autobauer BAIC in Peking und kaufmännischer Leiter von Mercedes AMG. 2010 wechselte Carlo Crosetto zum Mischkonzern RMA Group nach Bangkok, wo er bis Ende 2016 als Finanzvorstand maßgeblich an der Expansion des Unternehmens beteiligt war. In Summe verbrachte der Manager 14 Jahre in Asien.

Als Finanzvorstand übernimmt Carlo Crosetto bei Dürr die Verantwortung für Finanzen und Controlling, Investor Relations, Recht, Global Sourcing und Corporate Social Responsibility.

Mit Blick auf das bevorstehende Ausscheiden von Ralph Heuwing sagte Klaus Eberhardt: „Herr Heuwing hat großen Anteil an der positiven Entwicklung von Dürr in den vergangenen zehn Jahren. Er hat den Finanzbereich effizient organisiert, eine moderne, konzernweite IT-Struktur eingeführt und die strategische Weiterentwicklung von Dürr mitgeprägt. Am Kapitalmarkt hat sich Dürr unter seiner Regie einen sehr guten Ruf erworben. Der Aufsichtsrat dankt Herrn Heuwing für seinen langjährigen, überaus erfolgreichen Einsatz und sein unternehmerisches Engagement für Dürr.“