Wüstenrot baut eSport-Engagement aus

746
Foto: Wüstenrot

Die Wüstenrot Bausparkasse AG, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), verlängert die erfolgreiche Partnerschaft mit der ESL, dem weltweit größten eSport-Unternehmen, um drei weitere Jahre. Nach dem gelungenen Start 2016 setzt die Bausparkasse auf ein längerfristig angelegtes Engagement in der eSport-Szene und etabliert sich dadurch als verlässlicher Partner der stark wachsenden Branche. Wüstenrot bleibt somit Hauptsponsor der ESL Meisterschaft – die deutsche Königsklasse für elektronische Spiele.

Die Wüstenrot Bausparkasse und die ESL haben sich auf eine Verlängerung der gemeinsamen Partnerschaft um weitere drei Jahre bis Ende 2019 geeinigt. Die umfassende Zusammenarbeit soll der noch jungen deutschen eSport-Szene weiteren Aufwind geben. Im Rahmen der Kooperation bleibt Wüstenrot Hauptsponsor der ESL Meisterschaft, die drei Mal im Jahr stattfindet und als Königsklasse des deutschen eSports gilt. Bei allen Finalspielen der ESL Meisterschaft wird die Bausparkasse durch eine Reihe unterschiedlicher Attraktionen für die Fans vor Ort präsent sein und ein zusätzliches Erlebnis für die Besucher schaffen. Darüber hinaus wird Wüstenrot dieses Jahr in der ESL Arena auf der gamescom in Köln vertreten sein, sowie erstmalig als nationaler Sponsor der ESL One Hamburg – eine der größten internationalen Gaming-Turnierreihen – agieren.

Bernd Hertweck, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot Bausparkasse: „Als Unterstützer für Lebens- und Wohnwünsche liegen uns die Bedürfnisse junger Erwachsener sehr am Herzen. Wir wollen offen für die Interessen der kommenden Generation sein und mit ihr in den Dialog treten. Die ESL bietet uns hierfür das optimale Umfeld. Daher haben wir nicht lange gezögert und die erfolgreiche Partnerschaft verlängert.“

Michael Bister, Head of Pro Gaming Germany bei der ESL, ergänzt: „Wir freuen uns mit Wüstenrot einen überaus starken Partner für die ESL Meisterschaft längerfristig mit an Bord zu haben. Es ist schön, dass der Enthusiasmus und das Engagement, mit welchem die Kollegen der Wüstenrot Bausparkasse unser Vorhaben unterstützt haben, dazu geführt hat, dass wir uns nun auf einen Dreijahresvertrag geeinigt haben. Das zeugt von gegenseitigem Vertrauen.“