1. Bundesliga Standardformation startet in Ludwigsburg

57

Ludwigsburg.| Für die A-Standardformation des 1. Tanzclub Ludwigsburg gilt es ab sofort wieder, sich in der 1. Bundesliga gegen bundesdeutsche Konkurrenz zu behaupten. Der frisch gekürte Weltmeister und amtierende Deutsche Meister tritt beim Auftaktturnier am 9. Januar in der Ludwigsburger Rundsporthalle gegen sieben Mannschaften an: den Braunschweiger TSC, den TSG Terpischore/TSA Friedberg, den Rot-Weiß-Club Giessen, den TSC Schwarz-Gold Göttingen, den Rot-Weiß Klub Kassel, den TSC Rot-Gold Casino Nürnberg und den T.C.H. Oldenburg.

„Wir nehmen den Schwung aus dem vergangenen Jahr mit, aber wir dürfen uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen“, so Trainer Norman Beck. Die beiden personellen Veränderungen bei den Damen – Vanessa Bort und Melissa Schenk tanzen nicht mehr in der Formation – bereiten dem Trainerpaar Dagmar und Norman Beck kein Kopfzerbrechen. „Zoe Vasaly ist 15 Jahre alt und war bisher schon Ersatztänzerin in der Formation, kennt also die Choreographie genau. Sie wird mit Patrick Rietl tanzen. Sina Seidel ist 19 Jahre alt und hat sich schnell in die Mannschaft integriert. Ihr Partner ist Manuel Weber“, erläutert Beck.

Das Bundesliga-Turnier in der Rundsporthalle, Kurfürstenstraße 23, 71636 Ludwigsburg beginnt am Samstag, 9. Januar um 18 Uhr, die Siegerehrung ist für 21.15 Uhr geplant. Eintrittskarten gibt es noch an der Tageskasse (Einlass ab 17 Uhr).

Einen Tag später, am 10. Januar um 14 Uhr, beginnt ebenfalls in der Rundsporthalle die Oberliga Baden-Württemberg der Lateinformationen. Der 1. TCL schickt zwei Formationen aufs Parkett – das B- und das C-Team. Auch hierfür gibt es noch Karten an der Tageskasse (Einlass ab 13 Uhr).

Archivfoto: Tom Wilczek